Patienteninformationen

Inkontinenz - ein Tabuthema

Inkontinenz ist ein im Alter weit verbreitetes Leiden. In Deutschland ist schätzungsweise jeder Dritte über 65 Jahre davon betroffen. Frauen häufiger als Männer. Nach Angaben der Deutschen Kontinenz Gesellschaft leiden über fünf Millionen Bundesbürger unter unwillkürlichen Harn und Stuhlabgang. Sie geht zudem von einer hohen Dunkelziffer aus. Denn viele schämen sich für ihre Erkrankung und vertrauen sich ihrem Arzt erst an, wenn der Leidensdruck zu groß wird.

Wir helfen ihnen gern weiter! Als Pflegedienst können wir ihnen folgendes bieten:

Individuelle Beratung im Umgang mit Inkontinenz, zum Beispiel bei der Auswahl von Pflegehilfsmitteln, bei praktischen Problemen im Alltag oder bei psychischer Überlastung in der Pflege inkontinenter Demenzkranker.

Zeitnahe Beschaffung von Pflegehilfsmitteln etwa Gebrauchsgegenständen, wie eine Toilettensitzerhöhung, sowie Vorlagen und andere Verbrauchshilfsmittel.

Anleitung für Betroffene und Angehörige vor allem in der Handhabung von Pflegehilfsmitteln und bei therapeutischen Maßnahmen, beispielsweise die Durchführung eines Toilettentrainings.

Behandlungspflege (Krankenpflege) dazu gehört beispielsweise das Legen eines ärztlich verordneten Blasenkatheters oder die Wundversorgung bei inkontinenzbedingter Hautschädigung. Kostenübernahme durch die Krankenkasse viele Betroffene bezahlen Inkontinenzmaterialen unnötig selbst. Diese Ausgaben summieren sich schnell.

Demenzbetreuung Etwa eine Million Menschen in Deutschland leiden an demenziellen Erkrankungen, entweder in Form der Alzheimerkrankheit, als Folge von Durchblutungsstörungen oder aufgrund anderer Ursachen. Die Tendenz ist steigend.

Sie sind als Angehöriger eines Demenzkranken betroffen? Sie möchten sich auch einmal eine Auszeit gönnen? Sie möchten, dass Ihr demenzkranker Angehöriger qualifiziert betreut wird? Entlastung bietet das Pflegeleistungs- Ergänzungsgesetz.

Wir informieren Sie gern über unser Betreuungsangebot!

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 03 66 02 - 34 123 gern zur Verfügung.

Ihr Team der Häuslichen Krankenpflege Schölzke